AUSGEZEICHNET!

TTV 2015 Seelze präsentiert als erster Verein in der Region sein Schutzkonzept

Die Sportjugend Niedersachsen hat die Auszeichnung „Verein(t) gegen

sexualisierte Gewalt im Sport“ an den Tischtennisverein 2015 Seelze vergeben. Zwei Jahre lang hatte sich der Verein mit einem Konzept für den Schutz vor sexualisierter Gewalt beschäftigt.

 „Es ist mir eine besondere Freude, dass wir dem Tischtennisverein (TTV) Seelze, als erstem Verein in der Region Hannover die Plakette „Ausgezeichnet - Verein(t) zum Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport“ der Sportjugend Niedersachsen verleihen konnten! Mit meiner Kollegin Anja Jung (Fachberatung) durften wir den Vorstand und die Interessierten beim TTV Seelze begleiten und im Prozess unterstützen. Dies bedeutete viel Engagement und Disziplin seitens des Vereins. Vielen Dank dafür! Alle Beteiligten sind stolz auf das tolle Ergebnis, das ein stärkeres Miteinander nach sich ziehen wird in einer sensibleren Vereinskultur. Die Präventionsarbeit mit der thematischen Sensibilisierung in diesem Bereich bietet eine gute Voraussetzung, um die Kinder und Jugendliche in den Vereinen besser zu schützen. Genau deshalb ist das Konzept so wichtig.“

    Dagmar Ernst, RSB-Vorstand (Vereinsentwicklung)

Jeder interessierte Verein kann sich gerne beim Regionssportbund melden, um sich über das Konzept zu informieren. Dieser Prozess ist für alle Sportvereine kostenlos.

Melden Sie sich bitte bei Felix Decker oder Dagmar Ernst. Kontaktdaten siehe weiter unten.

Gefördert wird das Projekt durch die Sportjugend Niedersachen/LSB Niedersachsen bzw. die Finanzhilfe des Landes Niedersachsen.
Mehr Infos

www.seelze-tischtennis.de

Auf den Homepages der SportRegion Hannover und der Sportjugend Niedersachsen finden Sie weitere Informationen zum Angebot der Sportjugend Niedersachsen:

www.sportregionhannover.de/de/sportjugend/schutz-vor-sexualisierter-gewalt-im-sport/

www.sportjugend-nds.de/jugendarbeit/schutz-vor-sex-gewalt-im-sport/sport-im-verein-ja-sicher

Leitfaden zur Erstellung eines Schutzkonzeptes
Kontakt

Bei Fragen zum Projekt wenden Sie sich bitte an:

Felix Decker, Tel.: 0511 800 79 78-41, E-Mail: decker(at)rsbhannover.de

decker(at)rsbhannover.de