Interkultureller Frauensporttag

Lehrte | 30.4.2016

Interkultureller Frauensporttag | 30.4.2016

  • Alle Frauen ab 16 Jahren konnten mitmachen.
  • Kostenlose Kinderbetreuung.
  • Eine Zugehörigkeit in einem Sportverein war nicht erforderlich.
  • Kosten: 10,- €.
    • Inklusive:  Workshops (werden vor Ort gewählt), Wasser & Mittagessen

Sämtliche Workshops wurden vor Ort gewählt und fanden in den Sporthallen und auf dem Gelände des Schulparks Lehrte-Süd statt.
Hierfür wurde je nach gewähltem Angebot sportfreundliche Kleidung und Turnschuhe benötigt.

Eine kostenlose Kinderbetreuung wurd durch unseren Kooperationspartner, den Lehrter SV vor Ort angeboten.

Nachbericht

Am 30.4.2016 hat in Lehrte der 4. interkulturelle Frauensporttag des Regionssportbundes Hannover stattgefunden.

Mit 65 Teilnehmerinnen mit und ohne Migrationshintergrund war der erste interkulturelle Frauensporttag in Lehrte ein guter Auftakt.

Die Frauen, die das Angebot annahmen, kamen aus der gesamten Region Hannover sowie darüber hinaus. Interessierte kamen auch aus Ilsede, Elze, Algermissen und Rodenberg. Eine Teilnehmerin nahm sogar den Weg aus Oldenburg auf sich, um das Programm zu nutzen. Die meisten Frauen kamen jedoch aus Lehrte und Umgebung.

Von 10 bis 15 Uhr probierten sie alle am Samstag auf der Sportanlage Am Südring bis zu vier Sportarten aus. Zur Erfrischung konnten sich alle Beteiligten zwischendurch am kostenlosen Wasser aus dem Zapfhahn bedienen.

Mit dem breit aufgestellten Angebot aus Lady´s Dance fit, Selbstverteidigung für Frauen, Klettern, Rückenfit, Tischtennis, Trilo Chi, Bodyforming, Fußball, Zumba, Capoeira, Cardio Pilates, Yoga, Pilates und Nordic Walking war an diesem Tag für jeden etwas dabei - egal ob klassisch oder modern, einzel- oder gruppendynamisch, entspannt oder auspowernd. Das Besondere: Sämtliche Kurse wurden von vereinseigenen ÜbungsleiterInnen durchgeführt. Für Rückfragen waren also bereits die richtigen Ansprechpartner direkt vor Ort.

Um 9:45 Uhr wurden die Teilnehmerinnen offiziell begrüßt.

Die Fachkraft für Migration und Teilhabe in der Stadt Lehrte, Katharina Kühnle, der Vorsitzende des SV Lehrte, Frank Prüße sowie die 2. stellv. Vorsitzende des Regionssportbundes Hannover, Dagmar Ernst, richteten zu Beginn der Veranstaltung ein paar herzliche Willkommensworte an das Teilnehmerfeld. Dazu gehörten auch 17 Kinder im Alter von 3 bis 8, für die eine kostenlose Betreuung während der Veranstaltung vom Lehrter SV angeboten wurde.

Als Erinnerung stellten sich anschließend viele Teilnehmerinnen zu einem gemeinsamen Gruppenbild zusammen, bevor es in die einzelnen Kurse ging.

Luise Römelt, verantwortliche Mitarbeiterin des RSB für den Interkulturellen Frauensporttag zeigt sich zufrieden:

„Das breite Veranstaltungsangebot hat viele Teilnehmerinnen bereits im Vorfeld angesprochen. Mit 82 Anmeldungen war es damit auch die bisher höchste Nachfrage eines Interkulturellen Frauensporttages, den wir in Kooperation mit Vereinen vor Ort ausgerichtet haben. Wir hoffen nun für den Lehrter SV und den SV Yurdumspor, dass die Maßnahme in naher Zukunft Wirkung zeigen wird!"

Hintergrund:

Der Interkulturelle Frauensporttag ist ein Projekt des Regionssportbundes Hannover innerhalb des Bundesprogrammes „Integration durch Sport“ des Landessportbundes Niedersachsen. Unterstützt wurde das Projekt von der Stadt Lehrte, die seine Sporthallen zur Verfügung stellte, den Stadtwerken Lehrte für die kostenlose Wasserversorgung sowie dem Landessportbund Niedersachsen.

Der Regionssportbund möchte seine Vereine mit dieser Maßnahme vor allem bei der Gewinnung neuer Mitglieder unterstützen. Das Projekt soll als Chance verstanden werden, sich und sein Angebot zu präsentieren und sich für neue Zielgruppen zu empfehlen. Erklärtes Ziel ist es, dass sich aus dem Angebot eine regelmäßige lokale Veranstaltung entwickelt, die die Vereine in den Folgejahren eigenverantwortlich durchführen.

Der Lehrter SV hat sich nach dem Heesseler SV und dem TSV Kirchdorf als dritter Verein für eine Durchführung eines interkulturellen Frauensporttags beworben. Der Heesseler SV hat nach 2013 und 2014 in diesem Frühjahr (10.4.) beim Heesseler Sportverein bereits zum dritten Mal durchgeführt. Der Verein registriert ein wachsendes Interesse in der lokalen Bevölkerung und konnte bereits einige Mitglieder durch diese Maßnahme generieren.

Interessierte Vereine, die sich über das Thema informieren und sich ggf. für eine Durchführung in 2016 oder 2017 bewerben möchten, melden sich unter: info@rsbhannover.de, Stichwort „Interkultureller Frauensporttag“.


Projekt

Der interkulturelle Frauensporttag ist ein Erlebnissporttag, bei dem Frauen mit und ohne Migrationshintergrund die Möglichkeit haben, Sport- und Bewegungsangebote in geschützten Bewegungsräumen kennenzulernen und auszuprobieren.

Gefördert wird der interkulturelle Frauensporttag durch die Richtlinie „Integration im und durch Sport“ des LandesSportBundes Niedersachsen e. V.

Erklärtes Ziel des Regionssportbundes Hannover ist es, dass sich aus diesem Angebot eine regelmäßige Veranstaltung mit wechselndem Standort in der Region entwickelt.

Hinweis:

Die Durchführung wird durch die Förderung aus Mitteln der Finanzhilfe des Landes Niedersachsen realisiert.


Kontakt

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

0511 800 79 78 - 0
info@rsbhannover.de