Sportangebot der TSG für Asylbewerber und Flüchtlinge erfolgreich gestartet!

TSG Großburgwedel

Gruppenbild mit TSG-Übungsleiter Max Lach (mit der Frisbeescheibe ein der Hand)

Das seit Anfang Juni 2015 von der Turnerschaft Großburgwedel e.V. (TSG) geschaffene Sportangebot für Asylbewerber und Flüchtlinge ist mit großem Erfolg angelaufen.

Bis zu 25 Sportler unterschiedlicher Nationalität treffen sich immer montags unter Leitung des von der TSG bereitgestellten Trainers Max Lach, um gemeinsam Beach Volleyball oder Fußball zu spielen.

In Zusammenarbeit mit den Sozialarbeitern der Stadt Burgwedel, Frauke Paaschen und Otto Krull, ist im Vorfeld unkompliziert ein Kontakt zwischen Stadt, Verein, Übungsleitern und Flüchtlingen hergestellt worden. Schon nach der ersten Information zu diesem Angebot hatte sich eine kleine Gruppe auf dem von der Stadt Burgwedel kostenlos zur Verfügung gestellten Sportplatz eingefunden. Als gemeinsame Sprache haben sich die Teilnehmer schnell auf Englisch geeinigt!

„Wenn diese Aktion etwas beweist, dann ganz sicher, dass Sport verbindet und gemeinsam am meisten Spaß macht. So haben sich schon jetzt erste Kontakte und Mitmachangebote zu anderen Volleyballgruppen und dem FC Burgwedel ergeben“, so TSG-Vorsitzender Uli Appel. „Ziel dieses Projekts ist es, neben dem aktuellen Sportangebot Brücken zu bauen, um die vielfältigen sportlichen Möglichkeiten Burgwedels aufzuzeigen und unsere Asylbewerber und Flüchtlinge einen Weg in das allgemeine Sportprogramm unserer Vereine finden“, so Appel weiter.

Kontakt

Fragen zum Projekt beantwortet die TSG gern über ihre Geschäftsstelle:

Tel.: 05139-3490
E-Mail: mail@tsg–info.de
Web: www.tsg-info.de

Mehr Infos zu Flüchtlingsprojekten und Finanzierungsmöglichkeiten...