Niedersächsischer Integrationspreis 2019

Träumer, Tänzer und Artisten aus Garbsen unter den Gewinnern!

© Niedersächsischen Staatskanzlei / Foto: Kai-Uwe Knoth

Der Preis stand unter dem Motto „Integration in Bewegung – Flüchtlinge mitten im Sport, mitten im Leben“ und war mit insgesamt 24.000 Euro (vier Mal je 6.000 Euro) dotiert. Das Bündnis „Niedersachsen packt an“ vergab zudem einen Sonderpreis ebenfalls in Höhe von 6.000 Euro.

Neben Doris Schröder-Köpf gehörten Pastor Henning Busse sowie Nariman Hammouti-Reinke, Sabina Kaluza, Mirko Slomka, Pablo Thiam und Andreas Toba der Jury an. Die mehr als 160 Bewerbungen haben gezeigt, wie viele niedersächsische Vereine, Initiativen und Institutionen sich für Geflüchtete und Zuwanderer engagieren und dadurch einen Beitrag zu Integration und gesellschaftlicher Teilhabe leisten.

Am Ende hat die Jury folgende fünf Preisträgerinnen und Preisträger ausgezeichnet:

  1. Träumer, Tänzer und Artisten e.V., Garbsen
  2. DLRG Ortsgruppe Schwanewede e.V.
  3. Stadtsportbund Emden und YOUgend Integrate
  4. Universum e.V., Alte Webschule, Bramsche
  5. Zudem wurde der KreisSportBund Grafschaft Bentheim e.V. mit dem Sonderpreis des Bündnisses „Niedersachsen packt an“ ausgezeichnet.

Mehr über Träumer, Tänzer und Artisten aus Garbsen

Der Verein ist im Jahr 2003 gegründet worden und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder und Jugendliche in ihrer Freizeit für das Thema Zirkus und Varieté zu begeistern. Eine Besonderheit dabei ist die Internationalität. Auch ohne Kenntnisse der Sprache und ohne Zirkuserfahrung können alle aktiv am Training teilnehmen. Viele der Geflüchteten haben den Weg in den Verein gefunden, da Träumer, Tänzer und Artisten im Vorfeld in den Gemeinschaftsunterkünften ein Jonglierprojekt sowie einen Eltern-Kind-Zirkuskurs angeboten und mit der Beziehungsarbeit begonnen haben.

Bild-/Textnachweise:

© Niedersächsische Staatskanzlei

Fotos: Kai-Uwe Knoth

Textquelle: http://www.migrationsbeauftragte-niedersachsen.de/?p=8633