Fußball im Quadrat - „Museum meets soccer“

Sonderausstellung im Springer Fußballmuseum von Flüchtlingskindern erarbeitet

Nach dem Erfolg von „Achtung Schiris!“ gibt es aktuell eine weitere Präsentation im Springer Fußballmuseum, die von Flüchtlingskindern, deutschen Schülern und Studierenden erarbeitet worden ist.

„Museum meets soccer“, so heißt die neue Ausstellung, die noch bis zum 30. Oktober zu sehen ist.

Besucher erwarten mehr als 40 schuhkartongroßen Boxen, die natürlich dem Thema Fußball gewidmet sind. Einige der kleinen Kästen sind sogar beleuchtet, wodurch ein eindrucksvoller 3-D-Effekt entsteht. Dazu der Leiter des Museums, der Pädagoge Dirk Schröder aus Barsinghausen: „Wir wollen mit unserem Museum stärker in die Öffentlichkeit gehen. Aktive Integrationsarbeit über das Medium Fußball ist dabei genau der der richtige Weg.“

„Wir hatten mit der vorhergehenden Ausstellung „Achtung Schiris!“ einen großen Erfolg. Zusammen mit Studierenden der Leibniz-Universität aus Hannover und in Anleitung unserer Ehrenamtlichen haben die Jugendliche viele unterschiedliche Themenboxen gestaltet“, so Schröder.

Die Jugendlichen aus Afghanistan, dem Irak, aus Syrien und Eritrea haben hierbei die Themen wie „Fair Play“, „Völkerverständigung“, „Freundschaft“ und „Teamgeist“ in kleine Szenen umgesetzt. „Ziel war es, den integrativen Charakter des Fußballs herauszustellen“, so Rolf Grammann, der ehrenamtliche Helfer und Projektbegleiter des Springer Fußballmuseums.

Unterstützung bei der Umsetzung der quadratischen Schauboxen (30cm3) fand man bei einem Grafik-Designer und einer Kunstlehrerin des Hannah-Arendt-Gymnasiums, dessen Herstellung wird zudem in einem Video vor Ort gezeigt.

Gefördert wurde das Projekt, das über die Stadt- und Regionsgrenzen hinaus einmalig ist, vor allem durch die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung.

Zu den Förderern gehörten auch der Regionssportbund, der „Verein zur Bildung und Erziehung benachteiligter Jugendlicher“ sowie der Bundesverband Museumspädagogik, bei dem man das Material für die Ausstellungsboxen anfordern konnte.

Das Ergebnis macht deutlich, das sich Fußball u.a. aufgrund seiner Bekanntheit hervorragend für Integrationsprojekte mit der Altersgruppe eignet.

Kontakt

Sportsammlung Saloga e.V.
Hinter der Burg 1
31832 Springe

05041 / 5560 oder 0511 /5901661
info@sportsammlung-saloga.de
www.facebook.com/springerfussballmuseum

Öffnungszeiten:

  • Sommersaison: freitags von 15:00 bis 17:30* Uhr oder nach Vereinbarung
  • Wintersaison: nur nach Vereinbarung

Zugang:
Erfolgt über die Rückseite des Gebäudes

Eintritt frei!

Über eine kleine Spende würden wir uns jedoch freuen.
* letzter Einlaß: 17:00 Uhr.