„Gemeinsam GROSSES bewegen“

Sparkassen-Sportfonds Hannover 2015/2

Sparkassen-Sportfonds Hannover fördert in diesem Jahr 89 nachhaltige Projekte in Stadt und Region mit 93.125 Euro – Nächster Bewerbungsschluss: 31. März 2016

Hannover, 3. Dezember 2015. 463 kreative Projekte hat der Sparkassen Sportfonds seit seiner Gründung im Jahr 2010 gefördert und damit viele Sportvereine glücklich gemacht. Das Förderprogramm der Sparkasse Hannover zur Unterstützung des Breitensports in der Region Hannover honoriert speziell Vereine, die sich mit nachhaltigen Ideen den Herausforderungen der Zukunft stellen.

Dr. Heinrich Jagau, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hannover, hatte sichtlich Freude dabei, sechs der aktuell vom Sparkassen-Sportfonds Hannover geförderten Projekte auf der Bühne vorstellen zu dürfen. Begleitet wurde die Veranstaltung durch eine mitreißende Aufführung des Turn-Klubbs zu Hannover sowie einer Show der „Träumer, Tänzer und Artisten“, dem ersten Kinder- und Jugendvarieté aus Garbsen.

Dass Sport  Altersgrenzen überwinden und Menschen unterschiedlicher Generationen zusammen bringen kann – darüber berichteten verschiedene Vertreter prämierter Vereine und Sportverbände in einer offenen Gesprächsrunde über das Thema „Mehrgenerationensport“.

An der zweiten Diskussionsrunde nahmen zwei junge Athletinnen teil, die derzeit beide auf die Teilnahme an den olympischen Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro hoffen.  Die 22-jährige Anna-Lena Freese, die als Sprinterin über 100 und 200 Meter den zweiten bzw. dritten Platz bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften holte, bot dabei spannende Einblicke in ihren Alltag als Hochleistungssportlerin. Patricia Wartenberg, die als Schwimmerin bereits Bronzemedaillen bei den Jugend-Europa- und Weltmeisterschaften in der Disziplin Freiwasser gewinnen konnte, bangt aufgrund einer Schulterverletzung um ihre Teilnahme in Brasilien. Wartenberg  will aber alles daran setzen, um bei dem größten Sportevent der Welt dennoch dabei sein zu können.

Bereits zum elften Mal fand die Ausschüttung des Sparkassen-Sportfonds Hannover statt. Die Sportvereine in Hannover und in der Region hatten sich bis zum 30. September 2015 mit insgesamt 65 Vereinsprojekten beworben.  Bei der ersten Bewerbungsfrist zum 31. März 2015 hatten  84 Vereine ihre Projekte eingereicht.

Bei der Sichtung der eingegangenen Bewerbungen zeigte sich erneut, wie groß die sportliche Vielfalt in der gesamten Region ist. „Man findet hier einfach alles, was das Sportlerherz begehrt“, resümiert Dr. Heinrich Jagau, „egal ob Segelfliegen, Seniorensport oder Stand-Up-Paddling – die über 1.000 Sportvereine im Geschäftsgebiet unserer Sparkasse zeigen sich facettenreich und stehen für ein buntes Vereinsleben. Wir wollen, dass dies in unserer liebens- und lebenswerten Region  auch zukünftig so bleibt und leisten deshalb mit der Förderung durch den Sparkassen-Sportfonds einen nachhaltigen Beitrag zur Stärkung der örtlichen Vereinsstrukturen.“


Die offizielle Jury, bestehend aus Vertretern der Sparkasse Hannover sowie des Regions- und des Stadtsportbundes, wählte für das Jahr 2015 insgesamt 89 Projekte aus, die mit einer Fördersumme von insgesamt 93.125 Euro unterstützt  werden. Zu den geförderten Vereinen gehören beispielsweise:

Flugsportclub e. V. Hannover

Nur mit Hilfe eines wettbewerbstauglichen Segelflugzeugs kann der fliegerische Leistungsnachwuchs an die Teilnahme an Wettbewerben herangeführt werden und bei diesen auch mithalten. Der beste verfügbare Doppelsitzer des Vereins (Baujahr 1964) ist jedoch ungeeignet und kann nicht mal annähernd mit den modernen, heute üblichen Maschinen mithalten. Die Fördersumme des Sparkassen-Sportfonds in Höhe von 5.000 Euro soll der Anschaffung eines neuen Kunststoff-Doppelsitzers dienen.

Wassersportverein Altwarmbüchen e. V.

Der Wassersportverein möchte sein bisheriges Vereinsangebot um eine weitere Sportart erweitern und den innovativen und attraktiven Wassertrendsport „Stand Up Paddling – SUP“ anbieten. Bisher wurde auf den persönlichen Boards der 15 Mitglieder der neuen Sparte trainiert. Mit den 1.500 Euro aus der Sportfonds-Förderung sollen  jedoch zwei vereinseigene Boards angeschafft werden. Ziel ist es, damit neue Mitglieder zu gewinnen und auch Probetrainings anzubieten.

Historischer Tanzkreis Burgwedel
Interessierte Jugendliche ab 12 Jahre sowie Erwachsene sollen mit Hilfe von Workshops die Musik und Bewegung aus der Zeit des Barocks kennenlernen. Dazu soll an vier Projekttagen nun je ein Workshop für Interessierte angeboten und anschließend das wöchentliche Tanztraining mit einem speziellen Angebot auf die neuen Teilnehmer ausgerichtet werden.

VfL Grasdorf e. V.
Der Verein möchte Schülerinnen und Schülern eine kostenfreie Teilnahme an AGs und am Spielbetrieb im Basketball ermöglichen, um somit die Sportart unter Punktspielcharakter kennenzulernen. Neben Spaß am Sporttreiben haben die Schüler auch die Möglichkeit, Wettkampferfahrung zu sammeln.

JfV Calenberger Land
Der Verein wurde 2014 als Jugendförderverein durch eine Fusion der Jugendfußballsparten von vier Vereinen gegründet. (1. FC Germania Egestorf/ Langreder, TSV Goltern, TV Jahn Leveste, 1. FC Wennigser Mark). Durch die Vereinsfusionen sollen die Kräfte gebündelt und Synergien genutzt werden, um dem Mitgliederschwund aufgrund des geänderten Freizeitverhaltens der Jugendlichen entgegenwirken. Somit gibt es neue Perspektiven für die Jugendlichen:  vom Hobby-Fußball bis in höhere Leistungsklassen. Durch die Bildung eines Elitekaders und die entsprechende Ausbildung  werden die Fußballer „von morgen“ geformt und können dann erfolgreich in die Herrenmannschaften der Gründungsvereine zurück wechseln.

Sportgemeinschaft von 1874 Hannover
Der Verein möchte sukzessiv den Mehrgenerationenspielplatz ausbauen und weitere drei Outdoor-Geräte zur Steigerung der Attraktivität des Fitness-Angebotes anschaffen. Dabei sollen die  Geräte in durch eine Fachkraft geleitete Kurse für Kinder und Erwachsene eingebunden werden.

Zum Sparkassen-Sportfonds

Der Sparkassen-Sportfonds war mit einer jährlichen Fördersumme von bis zu 100.000 Euro zunächst auf fünf Jahre ausgerichtet. Bereits im März 2014 hat der Vorstand der Sparkasse Hannover dieses besondere Förderengagement um weitere fünf Jahre verlängert. Vorrangiges Ziel ist es, die Sportvereine in ihrer wichtigen gesellschaftlichen Funktion für die Menschen in und um Hannover zukunftsfähig und attraktiv zu machen. Bis heute wurden unter dem Motto "gemeinsam GROSSES bewegen" 463 Vereinsprojekte mit insgesamt 576.508 Euro gefördert.

Vereine mit eigenen Projektideen können sich für die nächste Ausschüttung des Sparkassen-Sportfonds bis zum 31. März 2016 bewerben.

Informationen rund um die Teilnahmebedingungen und das Bewerbungsformular sind unter www.sparkassen-sportfonds.de oder in den Filialen der Sparkasse Hannover erhältlich.