Sport fürs Herz

20 Jahre Herzsport in der TSG Ahlten

20 Jahre Herzsport in der TSG Ahlten

Im Februar feierte die Herzsportgruppe der Abteilung „Fitness / Turnen / Gesundheitsport“ den besonderen Anlass ihres 20-jährigen Bestehens in der Vereinsgaststätte „Kleifeldstuben“.

Um 18 Uhr eröffnete Herzsport-Übungsleiterin Angelika Kaufer die Veranstaltung und begrüßte die 60 anwesenden Gäste herzlich. Neben zahlreichen aktiven Herzsportlerinnen und Herzsportlern waren auch einige Ehemalige erschienen.

Besonders begrüßte sie die TSG-Vorstände Bernhard Hebbelmann und Wilfried Herzberg. Als weitere Ehrengäste waren die Ärzte Dr. Prigge, Dr. Skorek und Dr. Scharnofske anwesend. 

Nach einer Einführung in das Abendprogramm übergab sie das Wort an den Vorsitzenden der TSG Ahlten, Bernhard Hebbelmann.

Der TSG-Vorsitzende begrüßte die Anwesenden und informierte über die Erfolgsgeschichte des Gesundheitssports innerhalb der TSG Ahlten, die 1993 mit einem ersten Präventionsangebot im Bereich „Wirbelsäulengymnastik“ begann.

Innitiatorinnen dieses sich über Jahre immer weiter entwickelnden Angebots waren die langjährigen Übungsleiterinnen, Lore Wolf und Heidi Siegmann, die im Laufe der Zeit neben den „allgemeinen“ Übungsleiterlizenzen besondere Qualifikationen im „Wirbelsäulen-Präventions- und Rehasport“ sowie im „Herzsport/Reha“ erwarben. Insbesondere im Bereich des „Herzsport/Reha“ absolvierten sie 1997 im Rahmen ihrer Freizeit eine umfangreiche Ausbildung, die mit einer Prüfung abschloss und die eine der Voraussetzungen war, dieses Sportangebot überhaupt durchführen zu können.

Eine weitere wesentliche Voraussetzung, um damit am 02.02.1998 starten zu können, war die verbindliche Zusage über die medizinische Betreuung der damals ortsansässigen Ärzte, Dr. Prigge und Dr. Skorek.

Heidi Siegmann und Dr. Skorek sind bis heute dabei, Lore Wolf steht weiterhin als Vertretung zur Verfügung. Neu hinzu gekommen ist 2009 die Übungsleiterin Angelika Kaufer, die ebenfalls die erforderliche Ausbildung mit Erfolg abschloss.

Nachfolger von Dr. Prigge wurde Dr. Scharnofske; darüber hinaus stehen zusätzlich zwei Assistenzärzte des Lehrter Krankenhauses als Vertretung zur Verfügung. Zwischenzeitlich übernahm auch Anne El Said die ärztliche Betreuung – leider musste sie die Zusammenarbeit beenden, da sie mit ihrer Familie ins Ausland ging.

Bernhard Hebbelmannn dankte zum Abschluss seiner Ausführungen den Übungsleiterinnen, den betreuenden Ärzten und allen anderen, die noch zum Gelingen des Gesundheitssportangebots beigetragen haben.

Anschließend trat Werner Müller als Sprecher der Herzsportlerinnen und Herzsportler an das Mikrofon und schilderte die vielfältigen Erfahrungen mit dem Sportangebot sowie auch den vielen Aktivitäten, die die Gruppe im Laufe der Jahre unternommen hat.

„Hut ab“ und großer Dank an die Mutigen, die den Herzsport bei der TSG Ahlten ins Leben gerufen haben“, waren seine anerkennenden Worte in Richtung der Verantwortlichen. Sie haben das Vorhaben trotz der umfangreichen Ausbildung und der Anfangsschwierigkeiten mit Bravour gemeistert und die Übungsabende sind bis heute immer sehr lebendig und abwechslungsreich.

Nicht unerwähnt ließ Werner Müller die zahlreichen Veranstaltungen wie Kegeln, Boßeln, Ausflüge, Betriebsbesichtigungen und NDR-Plattenkiste, Museumsbesuche, Spargelessen und vieles mehr, die bis heute mit ausschlaggebend sind für den guten Zusammenhalt in der Gruppe. Seine Botschaft im Namen der gesamten Gruppe „ein großes Dankeschön an die Übungsleiterinnen und die Ärzte für 20 Jahre Herzsport. Weiter so!!“

Anschließend ließen es sich auch Dr. Prigge und Dr. Skorek nicht nehmen, einige Worte über die Bedeutung des Herzsportangebots an das Publikum zu richten. Den Verantwortlichen zollten sie ein großes Lob und die besten Wünsche für den weiteren Erfolg.

Bevor dann auch Heidi Siegmann und Lore Wolf gemeinsam von ihren Erfahrungen der letzten 20 Jahre berichteten, eröffnete Angelika Kaufer das hervorragend zubereitete kalt/warme Buffet. Während des gemeinsamen Essens übertrug der Beamer zahlreiche Bilder zum Sportbetrieb und den vielen Aktivitäten der Gruppe.

Nach dem Essen und den anschaulichen Schilderungen von Heidi und Lore dankten diese den beiden ehrenamtlichen Unterstützerinnen, Monika Kummerfeld und Alrun Hofbauer, die als Erste die im Gesundheitssport anfallenden Verwaltungsaufgaben übernommen hatten, mit einem Blumenstrauß. Zwischenzeitlich haben sie ihre Aufgaben nach vielen Jahren der Zusammenarbeit an Helena Heiser und Kuno Barke übergeben. Ihnen und den weiteren Helfern in der Gruppe: Reimund Wohlgemuth, Werner Liedtke, Werner Müller und Hartmut Willer, überreichte Angelika Kaufer als Dank „Rote Herzen“.

Es folgten gute Gespräche in lockerer Atmosphäre und zu guter Letzt erfreute Werner Müller die Gäste noch mit einem eigenen Herzsport-Gedicht. Gegen 22 Uhr endete der Abend mit der einhelligen Feststellung „Schön war’s….“ .

Die Herzsportgruppe besteht zurzeit aus 35 Sportlerinnen und Sportlern. Das Training findet einmal wöchentlich statt; jeweils 1,5 Stunden in zwei nebeneinander liegenden Turnhallen. Es sind stets zwei Übungsleiterinnen vor Ort und zur medizinischen Betreuung ist immer ein Arzt anwesend.

Kontakt

K. Barke

Vorstand im Gesundheitssport

TSG Ahlten
Zum Großen Freien 21 B
31275 Lehrte

Tel.: 05132 93195