Wir suchen Dich!

RSB FSJ-Projekt

Der RSB fördert die Beschäftigung von FSJlern in Sportvereinen

Wir suchen Dich!

Bist Du auf der Suche nach einer neuen Herausforderung und möchtest Deine Erfahrungen im Bereich Sport erweitern und in die Vereinsarbeit einbringen?

Dann bewirb Dich schnellstmöglich mit Deinem Lebenslauf und der Angabe Deiner Sportart/en bei uns!

Der Regionssportbund Hannover e.V. sucht  junge, begeisterungsfähige Menschen für ein Freiwilliges Soziales Jahr im Sport.

Kontakt

Luise Zobel

Maschstraße 20
30169 Hannover
Tel: 0511 800 – 79 78 -71
E-Mail: zobel@rsbhannover.de
Web: www.rsbhannover.de

Informationen für Vereine

Fortsetzung des RSB FSJ-Projektes 2020/2021

Der Regionssportbund setzt sein FSJ-Projekt ab dem 15.08.2020 für 12 Monate fort.

 

Auch im Jahr 2020 möchte der RSB dazu beitragen, den Einsatz der Freiwilligen in den Vereinen der Region Hannover auszuweiten. Da es in den Gymnasien durch den Wechsel von G8 auf G9 im Jahr 2020 keine Abschlussklassen geben wird, ist für diesen Durchgang viel Kreativität bei der Suche nach Freiwilligen gefragt, um auch hier zur Entlastung des Ehrenamtes beizutragen.

 

Vor diesem Hintergrund erweitern wir das Angebot unserer geförderten FSJ-Stellen um den Bundesfreiwilligendienst für über 27-jähringe (BFD Ü27). Hierdurch können neue Freiwillige u. a. durch die Vereinsvertreter gezielt angesprochen werden, um Sie für eine Mitarbeit im Verein zu gewinnen.

 

Wir möchten unsere Vereine beim Einsatz eines FSJlers jedoch nicht nur finanziell unterstützen, sondern auch in allen organisatorischen Fragen z.B. bei den anfallenden Verwaltungstätigkeiten zur Seite stehen. So werden wir auch in diesem Durchgang ein Seminarpaket speziell für den Einsatz eines FSJlers im Sport schnüren und uns um die Abwicklung mit dem ASC Göttingen (Träger des FSJ in Niedersachsen) kümmern. Unser FSJ-Seminarpaket können alle FSJ-Einsatzstellen im RSB-Gebiet buchen und ist für die RSB Projektvereine kostenfrei.

 

Vielleicht haben Sie bereits Aufgaben oder Einsatzbereiche im Blick (wie z.B. Kindertraining, Initiieren von Projekten, Arbeiten in der Geschäftsstelle), die ein FSJler in Ihrem Verein übernehmen kann?

 

Dann bewerben sie sich für eine Förderung ihrer FSJ-Stelle im RSB FSJ-Projekt.

Impressionen

FSJ-Stellen im Kooperationsverbund                       

bis zu 5 FSJ-Stellen (Vollzeit = 39 Std.)

Vereine (die bereits als Einsatzstelle beim ASC registriert oder bisher noch nicht registrierte Vereine) bilden im RSB FSJ-Projekt eine Kooperation und können somit am Projekt im Kooperationsverbund teilnehmen.

 

FSJ-Stellen für neue Vereinseinsatzstellen            

bis zu 5 FSJ-Stellen (Vollzeit = 39 Std.)

Vereine, die bisher nicht als Einsatzstelle registriert sind und einen Freiwilligen beschäftigen möchten.

 

FSJ-Stellen der bisherigen RSB-Kooperation         

bis zu 5 FSJ-Stellen (Vollzeit = 39 Std.)

Bisherige RSB Kooperations-Vereine aus der Saison 2019/2020.

 

BFD Ü27-Stellen für die Sportvereine in der Region Hannover

max. 5 BFD Ü27-Stellen (Arbeitszeit wählbar zwischen 21-39 Std.)

Sportvereine, die eine BFD Ü27-Stelle erstmals besetzen.

FSJ-Stellen im Kooperationsverbund

Der RSB bezuschusst den Einsatz eines FSJlers mit 1.905 €/pro FSJ-Stelle/pro Jahr.

Die Einsatzstelle zahlt 3.480 € statt 5.385 €/Jahr.

FSJ-Stellen für neue Vereinseinsatzstellen

Ein Verein, der noch nicht als Einsatzstelle beim ASC registriert ist und erstmals einen FSJler in seinem Verein einsetzen möchte, erhält vom RSB eine Förderung von 1.605 €/pro FSJ-Stelle/pro Jahr.

Die Einsatzstelle zahlt 3.780 € statt 5.385 €/Jahr.

FSJ-Stellen der bisherigen RSB-Kooperation

Vereine, welche für die FSJ-Saison 2019-2020 eine Kooperation eingegangen sind und im Folgejahr Einsatzstellen bleiben. Hier bezuschusst der RSB den Einsatz mit 1.425 €/pro FSJ-Stelle/pro Jahr.

Die Einsatzstelle zahlt 3.960 € statt 5.385 €/Jahr.

BFD Ü27-Stellen für die Sportvereine in der Region Hannover

Sportvereine, die eine BFD Ü27-Stelle erstmals besetzen. Hier bezuschusst der RSB den Einsatz mit 1.680 €/pro BFD-Stelle/pro Jahr.

Die Einsatzstelle zahlt 480 € statt 2.160 €/Jahr.