Liebe Vereine,

aufgrund von Umbaumaßnahmen ist die Geschäftsstelle von Dienstag (18.6.) ab 14 Uhr und Mittwoch (19.6.) ganztags nicht zu erreichen.

Aus diesem Grund bleibt die Geschäftsstelle im HAUS DES SPORTS in diesem Zeitraum geschlossen.

Ab Donnerstag, 20. Juni sind wir wieder zu den gewohnten Geschäftszeiten für Sie zu erreichen.

Bitte schreiben Sie uns in dringenden Fällen Ihr Anliegen per E-Mail (info@rsbhannover.de) oder nutzen Sie den Anrufbeantworter ( 0511 800 79 78-0), damit wir Sie möglichst schnell zurückrufen können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Veranstaltungshinweise

Hinweis: Für mehr Informationen und zum jeweiligen Anmeldeformular kommen Sie durch Klicken auf das Veranstaltungsbild oder den Link-Button "mehr..." unter dem jeweiligen Bild.

Aktuelle Förderausschreibungen

Wichtige Abgabetermine


News

29.03.2019

Der RSB Hannover zu Gast beim KSB Schaumburg

RSB-Vorstand unterwegs

Unser Foto zeigt von links den Vorsitzenden (Sportpolitik) des RSB, Ulf Meldau mit Hagen Rank (Vorsitzender des KSB Schaumburg) und Michael Koop (Sprecher aller Sportbünde in Niedersachsen).

Der Kreissportbund Schaumburg feiert in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass gab es am 27.3. beim VfL Bad Nenndorf einen Festakt, zu dem auch der Regionssportbund Hannover eingeladen war.

Ein kurzweiliger Abend mit Gästen aus Politik, Kirche, Sport und Verwaltung wurde abgerundet durch die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande für herausragende Leistungen im Sport an zwei sehr engagierte Frauen.

19.03.2019

Sportkongress #8

Selten so jung – selten so emotional

Rund 200 Teilnehmende aus angeschlossenen Vereinen des Stadtsportbundes (SSB) und des Regionssportbundes (RSB) erlebten zunächst emotional vorgetragene Praxisbeispiele aus den Expertenrunden und mischten sich anschließend ebenso lebhaft in die Diskussion ein. Mehr Dialog als Monolog – gelungen!

Selten so jung besetzt und selten so emotional geführt: Der Sportkongress der SportRegion Hannover machte bei seiner mittlerweile achten Auflage seinem Motto „Informieren – Diskutieren – Anregen“ alle Ehre.

mehr...

14.03.2019

Rekordsumme für Sportstättenbau

Fröhliche Gesichter bei der Scheckübergabe

Die Vereine des Regionssportbundes Hannover erhalten für ihre vorhandenen Maßnahmen zur Bestandssicherung und -entwicklung ihrer Sportstätten für das Baujahr 2019 eine Rekordfördersumme von 1.116.853,62 €. 

Am 13.3. fand die diesjährige Verteilung der Zuschüsse für den Sportstättenbau 2019 statt. Der Ausschuss Vereinsentwicklung des Regionssportbundes Hannover unter der Leitung von Dagmar Ernst, RSB-Vorstand (Vereinsentwicklung), überreichte den Vereinsvertretern die symbolischen Schecks in einer Feierstunde in den Räumlichkeiten des Schützenvereins Stelingen.

mehr...

08.03.2019

2. Gipfeltreffen der RSB-Großvereine

Anregung, Austausch, Diskussion

Am 5.3.2019 fand in den Räumlichkeiten des TSV Burgdorf das 2. Gipfeltreffen der Großvereine innerhalb des RSB Hannover statt. Zahlreiche Vereinsvertreter diskutierten angeregt über die Themen E-Sport, BUT-Bewilligungen, Sportstättenbau und Sportstättenzukunft.

Im Mittelpunkt des Abends stand die Haltung der Vereine zu dem Thema E-Sport. Diese wurde fachlich durch den Abteilungsleiter der E-Sport-Sparte des TSV Burgdorf Tobias Gotthold bereichert.

mehr...

04.03.2019

RSB beim Neujahrsempfang des NFV

Ungewohnt deutliche und kritische Worte eines NFV-Präsidenten

Am vergangenen Mittwoch fand in Barsinghausen, im Zechensaal, der Neujahrsempfang des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) statt. Auch der Regionssportbund Hannover (RSB), in Person von Anna-Janina Niebuhr (Geschäftsführerin) und Ulf Meldau (Vorsitzender/Sportpolitik), waren vertreten.

NFV-Präsident Günter Distelrath überraschte mit einer ungewohnt deutlichen und kritischen Rede. So kritisierte er das Verhalten der sog. Vorbild-Profis im deutschen Fußball und mahnte, dass es Anzeichen gibt, dass das Publikum im Fußball zunehmend sensibler auf die Auswüchse des Profi-Kults reagiere. Angesichts des Verhaltens von Frank Ribery oder aber auch der Deutschen Fußball National-Mannschaft würden sich viele an der Basis fragen, „ist das noch mein Fußball“?.

mehr...